MonatMärz 2021

Mercado de seguros Tidal Finance arrecada mais US $ 1,8 milhão

Mercado de seguros A Tidal Finance levanta mais US $ 1,8 milhão de stakers Eth2 e os validadores podem em breve adquirir cobertura usando o seguro cortante da Tidal para protocolos de prova de aposta.

A Tidal Finance, uma plataforma de seguros baseada em Polkadot, anunciou hoje uma rodada de investimentos adicionais de US $ 1,8 milhão para lançar seu mercado de seguros descentralizado no próximo mês. Os investidores neste aumento estratégico excessivamente subscrito incluem Spartan Capital, Hypersphere Ventures, Kenetic Capital e QCP capital.

Até o momento, a Tidal Finance arrecadou um total de US $ 3,8 milhões para protocolo e desenvolvimento de ecossistemas

“As soluções de seguro estão em alta demanda, pois os hacks de contratos inteligentes de alto valor se tornaram mais prevalentes. Embora o valor total bloqueado no DeFi esteja se aproximando de US $ 40 bilhões, menos de 3% dos ativos são segurados devido à disponibilidade limitada de seguro. A Tidal preenche essa lacuna empregando estratégias de gestão de risco semelhantes às companhias de seguros tradicionais para melhorar a eficiência do capital ”, disse Chad Liu, CEO da Tidal.

No mês passado, o Tidal formou mais de 20 parcerias com outras equipes de projeto para levar segurança aos seus usuários. Essas colaborações ajudarão os usuários de tais projetos a acessar cobertura de seguro em troca do fornecimento de liquidez no pool de capital da Tidal. Algumas parcerias recentes incluem HydraDX, Cere Network, Equilibrium, Reef Finance, StakeDAO, StaFi, bZx, etc.

Além de tornar o seguro DeFi mais barato e acessível, a Tidal também está lançando produtos de seguro para áreas nunca antes cobertas. Em breve, validadores e delegadores de diferentes protocolos de PoS, incluindo Ethereum 2.0, podem comprar seguro contra riscos reduzidos. “Convidamos protocolos e validadores para proteger seus usuários contra eventos de corte. Em breve estaremos lançando uma variedade de programas de incentivo para os primeiros usuários ”, acrescentou Liu.

“Polkadot é o ecossistema de crescimento mais rápido para DeFi. Estamos empolgados em usar a plataforma de seguro Tidal para cobrir as operações de mineração e estaca de liquidez da Hypersphere em nosso portfólio de projetos Polkadot e Kusama. ”

– Jack Platts, sócio-gerente da Hypersphere Ventures

O Tidal distribuirá seus tokens de utilidade entre os usuários no primeiro trimestre.

Sobre o Tidal Finance

Tidal é um protocolo de cobertura mútua discricionário descentralizado de cadeia cruzada que oferece à comunidade DeFi a capacidade de se proteger contra falhas de qualquer protocolo ou ativo DeFi. Ao alavancar diretamente a reserva para cobrir vários protocolos ao mesmo tempo, a maximização da eficiência de capital atrai LPs, enquanto a oferta de um prêmio de seguro competitivo atrai compradores.

A equipe principal do Tidal consiste em empreendedores em série e veteranos de blockchain que têm uma vasta experiência e um histórico comprovado em segurança cibernética, auditoria de código, finanças, criptografia, blockchain e engenharia. A Tidal é apoiada pela Hypersphere Ventures, KR1, Spartan Capital, NGC Venture, QCP Capital, Kenetic Capital, Genesis Block e AU21 Capital.

US-DOLLAR-BOOM 2021 BRINGT BITCOIN-PREISRALLYE INS RISIKO DES STOCKENS

Viele Bitcoin-Strategen und Investoren begannen das Jahr 2021 mit der tief verwurzelten Überzeugung, dass der US-Dollar schwächer werden würde. Aber so weit in das Jahr hinein, haben sich ihre Vorhersagen als falsch erwiesen.

Bitcoin-Liebhaber erwarteten einen Absturz des Dollars

Während Bitcoin seit Anfang Januar 73 Prozent gegenüber dem Dollar zugelegt hat und damit seinen Aufwärtstrend seit der Pandemie-Route im März 2020 weiter ausdehnt, handelt der Greenback höher gegenüber einem Korb der wichtigsten ausländischen Währungen – eine Kennzahl, die als US-Dollar-Index bekannt ist. Er ist in diesem Jahr um 2,52 Prozent gestiegen.

Bitcoin-Liebhaber erwarteten einen Absturz des Dollars, angesichts der Bemühungen der US-Notenbank, die Zinssätze durch ihre unendlichen Anleihekäufe nahe Null zu halten. Darüber hinaus prognostizierten Händler und Analysten, dass der Greenback unter den Sorgen über die wachsende Verschuldung in den USA leiden würde, die das Wachstum einschränken könnte.

Doch nun schießt die US-Wirtschaft auf Wachstumskurs, angeführt von einem Anstieg um einen Prozentpunkt im Januar.

Infolgedessen gewinnt der Ausverkauf der Staatsanleihen an Dynamik, was ihre Renditen dramatisch nach oben treibt. Das hat die Investoren im In- und Ausland dazu veranlasst, den Fokus von den bärischen Erzählungen über die massive Liquidität des US-Dollars zu verlagern. Stattdessen richtet sich ihr Fokus auf das Erholungstempo der US-Wirtschaft.

Der Bitcoin-Markt…

…vermied das Narrativ des stärkeren Dollars, zumindest in der ersten Hälfte des ersten Quartals, mit Teslas 1,5 Milliarden Dollar Investition in die Kryptowährung und MicroStrategys unermüdlichem Kaufrausch, der den Markt anheizte. Aber mit der Rückkehr des sogenannten US-Exzeptionalismus spürt der Kryptowährungsmarkt eine Verlangsamung seines eigenen Wachstums.

Der BTC/USD-Wechselkurs erreichte Anfang Februar $58.367, seinen höchsten Stand in der Geschichte. Aber das Paar hat seitdem um 12,66 Prozent nach den neuesten Messwerten korrigiert. An seinem niedrigsten, bitcoin war unten 26.30 Prozent von der genannten historischen Höchststand.

Die Kryptowährung riskiert nun, nach unten zu korrigieren, um ihren überbewerteten Status zu neutralisieren. Das ist typischerweise bei den US-Tech-Aktien – den sogenannten Pandemie-Gewinnern – der Fall, die in den Bärenmarkt gefallen sind. Dazu gehört auch Tesla, ein bitcoinhaltendes Fortune-500-Unternehmen, dessen Aktienwert um 33,59 Prozent von seinem jüngsten Höchststand von 900,40 Dollar pro Aktie gefallen ist.

Da die Renditen zusammen mit dem US-Dollar steigen, haben Bitcoin und der tech-affine Nasdaq Composite Index eine positive Korrelation miteinander gebildet.

Stattdessen fließt das Kapital in die Verlierer der Pandemie – Sektoren, die während der Pandemie stark unterdurchschnittlich abgeschnitten haben und nun aufgrund der Aussicht auf die Wiedereröffnung der Volkswirtschaften boomen. Das veranlasst ausländische Investoren, vor allem aus der Europäischen Union, dazu, Geld in den USA anzulegen, was den Dollar weiter in die Höhe treibt.

„Es ist im Moment ein kleines Dilemma für alle: Setzt man auf Wachstum oder auf Schulden?“, sagte Ugo Lancioni, Leiter des Währungsmanagements bei Neuberger Berman.

Viele erwarten immer noch, dass Bitcoin weiter steigen wird, teilweise weil Investoren mit einem Anti-Inflationsausblick ihn gegen seinen traditionellen Rivalen Gold wählen. Bloomberg-Analyst Mike McGlone sagt voraus, dass der BTC/USD-Kurs in diesem Jahr $100.000 erreichen könnte.

© 2021 Wastered

Theme von Anders NorénNach oben ↑